Der unermüdliche Landschaftsmaler

Über Jahrzehnte hat Hans-Georg Andres viele hundert Tempera-Bilder in der freien Natur des südlichen Harz-Vorlandes gemalt. Mit dem Kreidler-Moped, später mit Roller, Citroen-Ente und schließlich mit dem Renault R4 war er fast jeden Nachmittag unterwegs.

Seine Maltechnik war sehr nasse Tempera-Farbe auf Papier. Dabei legte er eine Geschwindigkeit an den Tag, die die Zuschauer erstaunen ließ. In etwa 10 Minuten war ein Bild fertig, jeder Pinselstrich saß. Dann wurde es beiseite gelegt und das nächste angefertigt.


Eine kleine Anekdote: Rechts an der Staffelei befand sich ein kleiner Plastikbecher zum Ausspülen des Pinsels, der anschließend kräftig nach hinten rechts ausgeschüttelt wurde. Wenn sich die zahlreichen Zuschauer um den Künstler sammelten, bat er immer, diese kleine Gasse freizulassen. Doch irgendwann stand wieder jemand im Wege. Dann bekam er vom Künstler - innerlich grinsend - eine voll Ladung Pinselwasser ab und die Gasse war fortan wieder frei. 

Strenge Auswahl zu Hause

Zum Transport vorsichtig eingerollt wurden die Gemälde dann zu Hause über die Möbel des Wohnzimmers zum Trocknen ausgelegt. Anschließend erfolgte mit Hilfe der Ehefrau Erna Andres eine strenge Auswahl, die nur die besten Bilder überlebten. Nachträgliche Korrekturen oder Übermalungen gab es nicht.

Gemälde waren und sind sehr beliebt

Im Lauf der Jahre folgten viele Ausstellungen, die in einer großen Anzahl von Presseartikeln gewürdigt wurden. Sie füllen heute mehrere Ordner. In vielen Wohnzimmern in der Umgebung Bad Gandersheims, später auch Cuxhavens und nach und nach ganz Norddeutschlands waren und sind auch heute noch die Werke von Hans-Georg Andres zu finden.

Kleine Motiv-Auswahl

Anmerkung: Die besondere Farb-Intensität der in der Natur gemalten Tempera-Bilder lässt sich fotografisch kaum wiedergeben. Die Fotos sollen daher nur eine kleine Motiv-Auswahl darstellen.

Kommentare:

Bei Benutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie zu, dass Ihre Daten (ausschließlich) zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet werden. Weitere Hinweise hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0