Kunst-Museum: Aktuelles & Presse

4. Kunst- und Wandertag am 22. Mai

Frühling in der Blauen Leiter

Am Sonntag, 22. Mai 2016, gibt es von 11 bis 17 Uhr den 4. Tag der Kunst und des Wanderns in der Blauen Leiter - zeitgleich mit der Einweihung der Nordpfad-Wanderwege. Die Blaue Leiter ist ein offizieller Rastplatz des Wanderweges "Hölzerbruch-Malse".

 

Frühlings-Rabatte im Kunst-Museum

Im Kunst-Museum haben wir den Winterstaub abgeputzt die Werke von Hans-Georg Andres, Günter Grass, Fritz H. Marutzky, Hans Pick und Gisela Riedel erstrahlen in neuem Glanz und es gibt einige Neuheiten. Wieder werden Führungen, Vorträge und Kunst-Demonstrationen angeboten. Und auf viele Kunstwerke gibt es zudem satte Frühlingsrabatte.

Kaffee, Kuchen & Rahmen

Gerne können Sie Kunstwerke von Künstlern der Region mitbringen. Wir schätzen ihren Wert und beraten Sie auf Wunsch in puncto Rahmen, Reinigung, Beleuchtung usw. Kaffee und Kuchen gibt es natürlich auch wieder vom bewährten Küchen-Team.

Malen & Zeichnen am Computer

Zu jeder vollen Stunde wird demonstriert, wie man auch ohne Papier, Pinsel und Farbe am Computer eindrucksvolle Kunstwerke gestalten kann. Und natürlich kann das auch jeder selbst ausprobieren und mit Stift und Grafiktablett die Entstehung seiner Werke an einer großen Leinwand verfolgen.

An die frische Luft!

Und Sie sollten auch etwas für Ihre Gesundheit tun! Ein Gang durch die umliegenden Moorwälder ist da genau richtig. Und wer gut drauf ist, kann auch den großen Rundweg durch die Malse machen. Auch Ihr Hund ist natürlich willkommen! Gerne können Sie auch Picknick in unserem Garten machen - aber bitte ohne Grill!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf Ihr Kommen und ein Wiedersehen freuen sich

Hans-Joachim Andres, Hedi Dankowski & Barbara Parizsky

Kunst-Museum begeisterte Besucher

Der sonnige Vorfrühlingstag lockte unerwartet viele Besucher zur Eröffnung des neuen Kunst-Museums der Blauen Leiter. Rund 200 Kunst-Interessierte, Kunst-Sammler und Künstler fanden – teilweise auch mit einigen Schwierigkeiten – den Weg in das neue Museum mitten in der Natur. Die Autokennzeichen verrieten Besucher u.a. aus Cuxhaven, Bremen, Stade, Diepholz und Rastede.

Zunächst bot das flotte Team der Blauen Leiter mit Barbara

Parizsky, Almute Anglada-Lemkau und Hedi Dankowski Stärkungen an in Form von Kaffee, Snacks und Kuchen. Danach gab es diverse Führungen mit Dr. Hans-Joachim Andres, dem Gründer und Bewohner des Museums.

Foto: Ingrid Mahnken
Foto: Ingrid Mahnken

Er stellte die Werke der Künstler Hans-Georg Andres, Hans Pick, Fritz H. Marutzky,

Günter Grass und Gisela Riedel vor und zeigte ihre Mal-Techniken anhand von

Original-Werkzeugen. Diverse Vorträge über Hans Pick, den Rahmenbau, dieEmaillier-Technik, Holzbeizungen und Gemälde-Reinigungen rundeten das umfangreiche Informations-Angebot zur Eröffnung ab.

Eine Rahmen-Werkstatt hatte

eine große Anzahl von Rahmenmustern ausgestellt und bot den Besuchern einen besonders attraktiven Rabatt zur Eröffnung an. Kartonweise gab es Kleinrahmen zu

Schnäppchenpreisen ab 50 Cent. Kunstbücher, Kataloge und Broschüren rundeten

das Angebot ab. Mitgebrachte Bilder wurden begutachtet, geschätzt, gereinigtoder gerahmt.

Nach dem Betrachten der rund 200 Exponate konnten sich die Besucher im großen Naturgarten entspannen oder folgten dem ausgeschilderten Rundgang durch die angrenzenden Moorwälder. Die Begeisterung über dieses einzigartige Museum in der Region schlug sich in vielen spontanen Äußerungen und Einträgen im Gästebuch nieder. Eine Besucherin brachte die Meinung der Besucher auf den Punkt: „Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass es hier in Frelsdorf eine solche Schatzkammer für Natur und Kunst gibt.“

Viele Besucher wollen bald wiederkommen, um sich die Ausstellungen noch einmal in Ruhe anzusehen. Der große Andrang am Eröffnungstag gab in den meisten Fällen nur die Möglichkeit eines ersten Überblicks über die vielen Werke. Das Kunstmuseum kann nach Voranmeldung von Privatpersonen und Gruppen besichtigt werden. Aktuelle Termine und weitere Informationen unter Tel. 0 47 68 – 92 20 50.

Presseschau zum Kunstmuseum

Zum Lesen bitte alle Bilder 2 x anklicken!

Sonntags-Journal Bremerv. Zeitung 15.03.2015

Nordsee Zeitung vom 16.03.2015

Bremervörder Anzeiger am Sonntag, 15.03.

Osterholzer Kreisblatt vom 10. März 2015

Bremervörder Anzeiger vom 1. März 2015

Nordsee Zeitung vom 27. Februar 2015

Eröffnung Kunst-Museum Blaue Leiter

Bitte zweimal auf die Vorschauen klicken!

Anfahrt:

1. Kunst-Treff in der Malse

Am 24. Januar besuchten einige Mitglieder des Kunst-Kreises Bremervörde das Kunstmuseum der Blauen Leiter. Es gab eine ausführliche Besichtigung der Exponate und Dr. Hans-Joachim Andres berichtete über die Lebenswege der ausgestellten Künstler.

Verschiedene Maltechniken wurden erläutert. Besonderes Interesse fanden die großen Emaillebilder von Hans-Georg Andres, die in ihrer Art und Größe weltweit einmalig sind. Auch die diffizile Emaillier-Technik wurde vorgestellt.

Nach einer gemütlichen Kaffeetafel hielt Dr. Andres einen Vortrag über das Leben und die Maltechniken von Hans Pick, von dessen Werken die Besucher sichtlich begeistert waren.

 

In einem zweiten Vortrag zeigte der Referent, wie er aus einfachen Baumarkt-Brettern attraktive Bilderrahmen herstellt und beizt. Anschließend gab es ausführliche Diskussionen zu Rahmungen, Glassorten und Beleuchtungen der Kunstwerke.

 

Ein Zeitungsbericht über ein besonders skurriles Kunstwerk (zerwühltes Bett als Kunstinstallation) im Wert von 3,2 Millionen Euro führte zu Betrachtungen über den Kunstmarkt, in dem die Schere zwischen guter, bodenständischer Kunst einerseits und hochprofessionell vermarkteter Kunst andererseits immer weiter auseinanderklafft.

 

Die überaus positive Resonanz der Besucher dieses ersten Kunst-Treffs in der Malse ist Anlass, diese kostenlosen Begegnungen zwischen Künstlern, Sammlern, Kunsthändlern und allgemein an der Kunst Interessierten regelmäßig stattfinden zu lassen. Bei Interesse melden Sie sich bitte für das nächste Treffen unverbindlich an (Teilnehmerzahl begrenzt auf 15):

proarte@t-online.de